Home arrow Home

Hauptmenü
Zum Nachlesen
Militärseelsorge
Notfallseelsorge
Militärgeneralvikariat
Dekanatspfarren
Militärpfarren
Auslandspfarren
Institut f. Religion u. Frieden
Arbeitsgem. kath. Soldaten
Soldatenwallfahrten
Bildarchiv
Downloads
Impressum

 
Panoramen der Kath. Militärseelsorge

Medien: Kirche und Militär
weitere Meldungen


Veranstaltungskalender
März 2012 April 2012 Mai 2012
So Mo Di Mi Do Fr Sa
Week 14 1 2 3 4 5 6 7
Week 15 8 9 10 11 12 13 14
Week 16 15 16 17 18 19 20 21
Week 17 22 23 24 25 26 27 28
Week 18 29 30

Login Form





Passwort vergessen?

Wer ist online
Aktuell 1 Gast online

Besucher
Gesamt1003937

 

 

 

Aktuelles aus den Diözesen
Aktuelles aus den Militärpfarren

Kinderferienlager Kärnten


Truppenübungsplatz Glainach; Ferlach, 10. August 2015

In der Zeit vom 1. bis 15. August 2015 ist am Truppenübungsplatz Glainach mit über 120 Kindern und 30 pädagogischen Betreuerinnen, Betreuern und Helfer wieder jede Menge los.

Die 46. Kinder- und Jugendferien
ImageZum 46. Mal heißt es Kinder – und Jugendferienaktion. „Wir haben damit zwar schon jede Menge Erfahrung, doch es ist immer wieder eine Herausforderung, diese zwei Wochen zu organisieren. Wir versuchen auch, uns immer etwas Neues einfallen zu lassen. So haben wir für heuer das Thema „Schlag den Markus“ ausgewählt. Dabei überlegen sich die Kinder Spiele und Herausforderungen, die ich zum Ende der Woche bewältigen muss“ erklärt Offiziersstellvertreter Markus Stromberger, Kommandant und Verantwortlicher für dieses Vorhaben. „Wir bieten den
Kindern von Bundesheerangehörigen
wieder ein 24 Stunden betreutes Ferienlager“, so Stromberger weiter.

Internationale Wochen der Begegnung
Die Arbeitsgemeinschaft Katholischer Soldaten Österreichs organisiert gleichzeitig aus einer Hand die „internationale Woche der Begegnung“. Sie findet begleitend bereits zum 12. Mal statt und dauert erstmals zwei Wochen. „Dadurch ist es uns auch möglich, einen interkulturellen Austausch zu schaffen“ freut sich der katholische Militärpfarrer von Kärnten Emmanuel Longin. Den Ursprung hatte diese „Woche der internationalen Begegnung“ vor zwölf Jahren im Rahmen eines internationalen Symposiums. Derzeit befinden sich Kinder aus Deutschland, Italien, Kroatien, Mazedonien, Slowenien, Russland sowie der Ukraine am Truppenübungsplatz.

Militärische Organisation

Image
Arbeit mit Hunden ist immer interessant
„Das Ferienlager wird vielseitig unterstützt und das zum Wohle der Kinder. Es wird militärisch aufgebaut und sanitätstechnisch sowie mit Verpflegung aus der Feldküche 2000 versorgt. Wir haben auch einen Rettungswagen hier vor Ort, damit in jedem Fall rasch reagiert werden kann. Auch die Strabag hat uns Büroconatiner zur Verfügung gestellt“ erklärt Stromberger.
Am Samstag, 08. August 2015, konnten sich am Nachmittag wie jedes Jahr auch die Eltern, Angehörigen, Verwandten und Bediensteten selbst ein Bild vom Lagerleben machen. „Es soll dabei nicht nur das Interesse, sondern auch das Verständnis geweckt werden, was man Kindern auf einem
militärischen Übungsgelände alles bieten kann!“ erläutert Stromberger abschließend.

Abwechslung für Groß und Klein

Image
'Schlag den Markus' beim Radfahren ...
In monatelanger Planung werden diese zwei Wochen sorgsam vorbereitet, damit auch auf kurzfristige Änderungen, wie zum Beispiel Schlechtwetterphasen, reagiert werden kann. Ob ein Badeausflug zum Pressegger See oder zum nahegelegenen Badesee Ressnig, Langeweile kann dabei nicht aufkommen. Am Programm stehen auch ein Ausflug zum Klettergarten am Nassfeld und zu den Obir-Tropfsteinhöhlen sowie ein Badetag in der Drautalperle. Ebenfalls zu Besuch sind die Blaulichtorganisationen wie Feuerwehr, Rettung und die Rettungshundebrigade mit ihren Suchhunden. Sie erklären den Kindern das Verhalten im Notfall und
die Mitarbeiter der Hundebrigade verbringen sogar einen ganzen Tag am Truppenübungsplatz. Dieser „Tag des Hundes“ soll die Kinder im richtigen Umgang mit Hunden schulen. Neu im Programm ist das sogenannte „stand up paddling“ am Wörthersee. Dabei kann jeder sein Gleichgewicht ausprobieren und verbessern.

Gern gesehenes Angebot

Image
... und beim 'Zielschnurwerfen'
Mit dieser Ferienaktion kann die Kinderbetreuung für die Bediensteten, vor allem während der Ferien, optimal unterstützt werden. Auch der Militärkommandant von Kärnten, Brigadier Walter Gitschthaler, und der Stellvertreter der 7. Jägerbrigade, Oberst Ulfried Kohm, statteten den Kindern einen Besuch ab und machten sich von diesem jährlichen Ereignis ein Bild. „Es freut mich, dass viele Kinder hier sind und die Eltern dieses Angebot in Anspruch nehmen. Sie sind hier, auch bei diesen Temperaturen, in guten Händen und das Programm lässt keine Langeweile aufkommen“ so der Militärkommandant.

Alle helfen mit
Rekrut Stefan Kniewasser, Küchengehilfe vom Führungsunterstützungsbataillon 1 aus Villach, packt ebenfalls mit an: „Es ist hier am Truppenübungsplatz eine willkommene Abwechslung, weil wieder einmal „richtig“ gekocht werden kann. Im Gegensatz zur Kaserne muss das Essen hier nicht „gechillt“ werden, dafür ist die Mittagszeit aber am stressigsten. Der einzige Wehmutstropfen ist hier, dass wir nicht nach Hause fahren können. Aber da wir aus Oberösterreich sind, ist das nicht so schlimm.

Fotos: Christian Debelak


 
Kinderferienlager Tirol


Truppenübungsplatz Lizum/Walchen
„Aktion Edelweiß“ der Militärpfarre Tirol wieder ein toller Erfolg!

ImageRund 44 Kinder und Jugendliche von Militärangehörigen verbrachten auch heuer wieder 14 Tage bei tropischen Temperaturen im Hochlager des Truppenübungsplatzes Wattener Lizum. Das professionelle Führungsteam unter der Leitung von Militärdekan Werner Seifert scheute keine Mühen, um den Mädchen und Burschen den Aufenthalt abwechslungsreich und interessant zu gestalten.

Alpine Wanderungen auf den Lizumer-Reckner oder dem Geier (2857 m) standen neben  sportlichen Wettkämpfen wie z.B. ein Landhockeyturnier bis hin zu Bastelarbeiten für die Jüngsten am täglichen Programm.

Den Höhepunkt bildete aber sicherlich die perfekt organisierte Kinder-Olympiade, wo bunt gemischt, jüngere und ältere Mädchen und Buben in Gruppen aufgeteilt, um  „Olympische Ehren“ wetteiferten.

„Das nächste Jahr bin ich sicher wieder dabei!“, meinte etwa die kleine Anna aus Hall in Tirol, oder die 7 jährige Lea aus Innsbruck sagte: „ Mir geht es sehr gut und am besten gefallen mir die Bergwanderungen“. Auch der Thomas aus Oberlienz war sehr begeistert, besonders vom Essen und den Grillabenden.

ImageDie Kinderferienaktion „Edelweiß“ der Militärpfarre Tirol findet seit 1957 statt und erfreut sich auch heute noch großer Beliebtheit. Glücklich und zufrieden mussten die „Olympioniken“ nach zwei Wochen schweren Herzens am 24. Juli die Heimreise antreten. 

Militärdekan Werner Seifert, der das letzte Mal die „Aktion Edelweiß“ leitete,- er geht Ende des Jahres in den wohlverdienten Ruhestand,- bedankte sich beim Personal und beim Kommandanten des Truppenübungsplatzes Obst Johann Zagajsek  mit einem „Vergelts Gott“ für die Gastfreundschaft.

Weiters erwähnte er, dass „die Kinder heuer ganz besonders lobenswert waren. Sie waren motiviert, wir alle waren wie eine große Familie.“

Bilder:  Vizeleutnant Appeltauer Max, August Schiechtl, Aktion Edelweiß


 
Gebetsmeinungen des Hl. Vaters im August

 Image  

Allgemeine Gebetsmeinung:
Für die freiwilligen Helfer: dass sie den Notleidenden großzügig dienen.

Missionsgebetsmeinung:
Für die Ausgegrenzten: um selbstlosen Einsatz gegenüber allen, die am Rand der Gesellschaft stehen.



 
© Militärordinariat der Republik Österreich - 1070 WIEN, Mariahilferstr. 24