Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.
Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf den Webseiten von mildioz.at einverstanden sind.

 

Pastorale Behelfe: „Jonas wartet aufs Wochenende“

Jonas wartet aufs Wochenende Jonas wartet aufs Wochenende

Ein „Mutmachbuch für Soldatenfamilien“ will das 2019 erschienene Bilderbuch für Kinder von Soldaten oder SoldatInnen sein, die in Wochenendbeziehungen leben. In sehr einfachen Gedanken und Zeichnungen wird eine ganz gewöhnliche Woche im Leben des Kindergartenkindes Jonas mitvollzogen.

Seinen Vater sieht er nur an den Wochenenden und im Urlaub, weil er in einer weit entfernten Kaserne bei der Deutschen Bundeswehr als Soldat arbeitet. Jonas pendelt zwischen Traurigkeit, Trost im Spiel und Vorfreude auf sein Wiederkommen am Freitag hin und her. Die Beschreibung der familiären Routine nimmt fast den ganzen Platz ein, es gibt keine Handlung im eigentlichen Sinn, die Autoren verzichten auch auf lustige oder phantasievolle Elemente, in den Zeichnungen wird v.a. auf eine liebe und freundliche Atmosphäre Wert gelegt. Nach jeder Tagesdoppelseite ist Platz für die kleinen Leser, eigene Erfahrungen und Planungen ins Buch zu schreiben oder zu malen. Am Ende folgt noch ein Teil für die Eltern mit Gebetsvorschlägen, Informationen über Kinder in Wochenendbeziehungen und Hinweise auf eigene weitere Publikationen zum Thema.
Das Buch ist ein Projekt der Katholischen Militärseelsorge in Deutschland in Verbindung mit dem Zentralinstitut für Ehe und Familie in der Gesellschaft an der Katholischen Universität Eichstätt.

Peter Wendl, Alexandra Ressel, Peggy Puhl-Regler: Jonas wartet aufs Wochenende. Das Mutmachbuch für Soldatenfamilien, wenn Papa oder Mama pendelt. Illustriert von Claudia Bichler, Eichstätt, 2019, 52 Seiten

Buchnummer MBBA: 14.498

Link zum Medium im OPAC

MBBA